Kontakt
Öffnungszeiten
×

Erreichbarkeit unserer Einrichtungen und Dienste

Leider sind wir derzeit noch nicht wieder flächendeckend per E-Mail erreichbar. Das betrifft vor allem die Postfach-Adressen unserer Einrichtungen und Dienste.
Bitte beachten Sie, dass sich die E-Mail-Endungen der Caritas-Mitarbeitenden ändern. Nicht mehr aktiv ist die E-Mail-Endung "@caritasmuenchen.de", sie wird durch "@caritasmuenchen.org" abgelöst.

Online-Bewerbungen über unsere Jobsuche sowie der Login für Bewerber/-innen sind wieder uneingeschränkt möglich! 

Sollten Sie dringende Anfragen haben, stehen wir Ihnen zudem unter  info@caritasmuenchen.org oder telefonisch zur Verfügung. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis!
Haben Sie Fragen zur Cyberattacke und zur Sicherheit Ihrer Daten?

Hier erfahren Sie mehr!
Eine junge Frau hält ihre Kreditkarte in der Hand und schaut auf ihr Handy | © Delmaine Donson - YURI ARCURS PRODUCTIONS

Prävention

Prävention

Schuldenpräventionsveranstaltungen können sowohl für Schulen, als auch für spezielle Gruppen oder Firmen angeboten werden. Ein individueller Vortrag oder eine Veranstaltung sind jederzeit nach Rücksprache möglich.

Schuldenprävention an Schulen:

Die Schuldenprävention bietet Veranstaltungen für 4. Klassen der Grundschule, alle Jahrgangsstufen der weiterführenden Schulen und Berufsschulen im Landkreis Pfaffenhofen an. Die Veranstaltung ist für Schulen kostenlos und findet während der Unterrichtszeit in den Klassen statt.

4. Klasse: Durch den bevorstehenden Schulwechsel und damit verbunden mehr Freiheit (Schulkiosk, Mittagspause, Stadtnähe, …), ist es für die Kinder wichtig, sich mit dem Thema Geld zu beschäftigen. Leider erleben wir in der Praxis immer mehr, dass sich Junge Erwachsene verschulden und dem Umgang mit Geld nie richtig gelernt haben.

Ganz nach dem Motto „learning by doing“ sollen die Kinder mit verschiedenen Methoden an Themen, wie z.B. die eigenen Wünsche, Taschengeld, die Ausgaben in den Familien herangeführt werden. Das Hauptthema ist, sein eigenes Geld im Blick haben. Dabei erarbeiten die Kinder verschiedene Sparideen. 

In den 5. und 6. Klassen ist es wichtig, dass sich die Kinder mit ihren Einnahmen und Ausgaben auseinandersetzen. Hier geht es vorrangig um das Taschengeld, wie es sinnvoll eingeteilt werden kann und um Ideen zum Geldsparen. Erste Begriffe rund ums Geld und Schulden werden thematisiert.

Die höheren Jahrgangsstufen können individuell angepasst werden. Um die Wichtigkeit der Geldeinteilung näher zu bringen, wird eine Fallarbeit oder (Spiel)Taschengeld eingesetzt. Weitere Themen die erarbeitet werden können, sind das Haushaltsbuch und die Wichtigkeit dieses Instrumentes, ein Wunschlebenslauf und die Sensibilisierung auf die kostenlosen aber wichtigen Dinge im Leben. Ideen zum richtigen Sparen, sparen im Alltag und ein Essenstest sind ebenfalls mögliche Inhalte in diesen Jahrgangsstufen. Mit Fällen aus der Praxis hören die Schüler wie schnell jeder in Schulden rutschen kann und wie schwer der Weg heraus ist.

In den Abschlussklassen steht das erste eigene Geld durch die Ausbildung im Fokus. Ver- und Überschuldung und Hilfemöglichkeiten werden besprochen, Vertragsfallen werden kurz behandelt. Das Kernthema der Schuldnerberatung, die „wirtschaftliche Haushaltsführung“ soll auch in den Abschlussklassen Raum finden und die Jugendlichen fit für den neuen Lebensabschnitt machen. Fälle und praktische Tipps finden hier ihren Platz.


Informationen zur Prävention gerne über die Verwaltung: 08441 8083-851

oder per Email: sandra.moll@caritasmuenchen.de

Kontaktformular

Haben Sie Fragen? Gerne können Sie uns auch eine Mail schreiben. Bitte nutzen Sie hierzu das Kontaktformular.

Datenschutzhinweis:
Mit der Nutzung des Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Sie per E-Mail, Postversand oder Telefon kontaktieren dürfen, falls das zur Bearbeitung Ihrer Anfrage notwendig ist. Die Angabe Ihrer personenbezogenen Daten in den Pflichtfeldern ist nötig, damit wir Ihre Anfrage bearbeiten können. Alle weiteren personenbezogenen Angaben können Sie freiwillig tätigen, sie sind aber unter Umständen - je nach Art Ihrer Anfrage - zur Bearbeitung notwendig.

Damit Ihre Fragen bei Bedarf ausführlich beantwortet und Ihnen ggfs. Informationsmaterial übersandt werden kann, sollten Sie zusätzlich Ihre Postanschrift oder ggfs. Ihre Telefonnummer angeben.

Ihr Vertrauen ist uns wichtig! Daher gehen wir sorgfältig mit Ihren Daten um und halten die Vorschriften des Datenschutzes ein. Bitte lesen Sie dazu auch unsere Hinweise in der Datenschutzerklärung.